Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.
— Teresa von Avila
 

Expertise und Empathie – alles ist miteinander verbunden. Die Frage nach dem Sinn und nach den Werten taucht in meiner Arbeit immer wieder auf. Manchmal ist es hilfreich, sich mit dem Genogramm auf die Suche nach Wurzeln, Verbindungen und Ursprüngen in Ihrer eigenen Familiengeschichte zu begeben.

Wichtig ist, dass Sie Ihren Weg finden und gehen können.

Themen, die in der Seelsorge besonders häufig auftauchen:

  • Begleitung einer Partnerschaft/Ehe- auch in Bezug auf religiöse Überzeugungen und Werte

  • Kinderglauben und Kinderweisheit

  • Versöhnen und Verzeihen

  • Scham und Würde

  • Wiedergutmachung

  • Sinnfragen

  • Anliegen zur religiösen Biografie.

Die Sorge um die Seele ist etwas ganz Grundlegendes. Manche Fragen und Anliegen lassen sich nur über einen Zugang zum tiefen Kern der Ratsuchenden klären. Körperwahrnehmung und Achtsamkeit gehört ebenso dazu wie eine Offenheit für das, was zwischen gesagten Sätzen schwebt und schwingt.

Seele meint meiner Meinung nach die Ganzheit der Person in ihrer Beziehung zum Geheimnis des Lebens und des Todes. 

Systemische Seelsorge basiert auf der systemischen Therapie und Beratung und sie greift dabei unterschiedliche Ansätze der Theologie und der Religionen auf. Ich bin als Theologin der christlichen Befreiungs- Theologie verbunden, bin aufgeschlossen für neue und alte Formen der Spiritualität und weiß um Chancen und Grenzen der Erkenntnis.

Systemische Seelsorge ist mehr als Therapie, Beratung und Begleitung. 

Sie meint das Ganze, den ganzheitlichen Blick auf das Heilwerden und dabei sind Körper, Seele und Geist miteinander im Dialog verbunden.